Bahnhof Belvedere

Eine neue Zukunft für Deutschlands ältestes Stationsgebäude

Ein Baudenkmal für Kultur, Bildung und Feste

Ziel des Förderkreies Bahnhof Belvedere e.V. ist es, das bedeutende Ensemble deutscher Geschichte und Zeugnis früher westeuropäischer Wirtschaftsgeschichte und -kultur museal zu erschließen und als bürgerschaftlichen Ort der Kultur, Bildung und Begegnung für die Öffentlichkeit nutzbar zu machen.

360° Rundgang durch Baudenkmal und Park hier klicken

Virtuelle Tour von 360.pressplay.de

Der Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V. dankt pressplay360

Landeskonservatorin zu Besuch am Bahnhof Belvedere

Frau Dr. Andrea Pufke besichtigte das außergewöhnliche Denkmalensemble

 

Unter den über 50 000 Denkmälern im Rheinland gibt es solche, die sich Landeskonservatorin Dr. Andrea Pufke persönlich anschauen möchte.

Dazu zählt der ehemalige Ausflugs-Bahnhof Belvedere im Kölner Westen.

Die Verleihung des Deutschen Preises für Denkmalschutz durch das Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) an den Förderkreis war Anlass für die Visite. Begleitet wurde die Landeskonservatorin des LVR-Amtes für Denkmalpflege im Rheinland von ihrer Stellvertreterin Dr. Claudia Euskirchen sowie der Gartendenkmalpflegerin Petra Engelen.

Bei ihrem Besuch ließ sich die Landeskonservatorin, die von Pressevertretern begleitet wurde, ausführlich von Sebastian Engelhardt, Vorsitzender und Elisabeth Maria Spiegel,stellvertretende Vorsitzende des Förderkreises Bahnhof Belvedere e.V. sowie dem bauleitenden Architekten Stefan Zeltwanger und dem Landschaftsarchitekten Gerd Bermbach über die bereits erfolgten wie auch die geplanten Sanierungs- und Restaurierungs-maßnahmen informieren

300. Mitglied im Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V. begrüßt

Christiane Vahlhaus (Mitgliederkoordinatorin), Wolfgang Link, Sebastian Engelhardt (Vorsitzender) v.l.n.r.

Kontinuierlicher Zuwachs beim Kölner Bürgerprojekt:

Mit Wolfgang Link konnte das 300. Mitglied im Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V. begrüßt werden. „Als ich endlich verstanden hatte,  was wir Kölner mit dem Bahnhof Belvedere haben, war klar: Ich möchte unbedingt dabei helfen, dass dieses einzigartige Gebäude erhalten, saniert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.“ erklärte Wolfgang Link zu seinen Beweggründen, dem Förderkreis beizutreten.

Der Vorsitzende des Förderkreises, Sebastian Engelhardt freut sich: „Die stetig wachsende Zahl der Mitglieder und Unterstützer zeigt das ungebrochene Interesse der Kölner Bevölkerung für das bürgerschaftliche Projekt und den Willen, dieses zum Erfolg zu führen.“

Ihre Unterstützung ist gefragt: www.spendentool-bahnhof-belvedere.de

Spenden Sie Ihren Baustein für das Bürgerprojekt oder verschenken Sie einen Baustein zur Erhaltung und zukünftigen öffentlichen Nutzung des Baudenkmals

Ab sofort ist es möglich, über das online-Portal  www.spendentool-bahnhof-belvedere.de einen Baustein zu spenden und mitzuhelfen, das außergewöhnliche Baudenkmal zu erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nach einem bereits sehr erfolgreichen Vorbild hat die Dresdener Agentur queo dieses Spendentool im Auftrag des Förder-kreises erstellt. Ziel ist es, damit weitere Fördermittel öffentlicher und privater Fördermittelgeber um einen Eigenbeitrag des Förderkreises zu ergänzen.

Werden Sie als Spender eines Bausteins Teil seiner Geschichte und Zukunft!

Hier geht es zum Spendentool >>

www.spendentool-bahnhof-belvedere.de

 

Developed by

Bahnhof Belvedere gehört zum Europäischen Kulturerbe

Aufnahme des Denkmalensembles erfolgte beim Europäischen Kulturerbe-Jahr 2018 und in die    Route europäischer Industriekultur (ERIH)

Das Projekt Bahnhof Belvedere konnte sich als offizieller Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr SHARING HERITAGE 2018 sowie bei der Route europäischer Industriekultur (European Route of Industrial Heritage - ERIH) qualifizieren. Ab sofort wird das Projekt im Rahmen von SHARING HERITAGE unter folgendem Link präsentiert:

https://sharingheritage.de/projekte/bahnhof-belvedere-koeln-muengersdorf-1839/

Auf der Website der Route der europäischen Industriekultur (ERIH) findet sich der Bahnhof Belvedere unter folgendem link:

https://www.erih.de/da-will-ich-hin/site/show/Sites/historischer-bahnhof-belvedere/

Damit wird der europäischen Dimension des Denkmalensembles als letztem Hochbau-Relikt an der weltweit ersten länderübergreifenden Eisenbahn-verbindung "Eiserner Rhein" (Köln-Antwerpen) Rechnung getragen.

Meilenstein für das Bürgerprojekt Bahnhof Belvedere:

Kölner Rat beschließt Umsetzung des Projekts

In seiner Sitzung am 23. Juni 2015 hat der Rat mit den Stimmen aller Fraktionen einstimmig die Weichen für die Sanierung des historischen Bahnhofs Belvedere gestellt. Die Stadt wird demnach ein Erbbaurecht und damit ein "Eigentum auf Zeit" an den Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V. vergeben und sich an den Kosten von Sanierung und Ausbau zu beteiligen.

Oberbürgermeister Jürgen Roters:  „Der Bahnhof Belvedere ist ein gelungenes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements. Gerne habe ich 2011 für das Projekt die Schirmherrschaft übernommen. Ich danke dem Förderkreis für sein außerordentliches Engagement. Hier wird mit großem Einsatz der Beteiligten ein attraktives neues Angebot in unserer Stadt entstehen."                                                             

Der Förderkreis setzt sich seit seiner Gründung 2010 für den Erhalt und eine öffentliche Nutzung des denkmalgeschützten Gebäudes ein. Nach den Planungen soll im historischen Gemäuer ein Ort der Bildung, Kunst und Kultur und für Feiern und Veranstaltungen im Kölner Westen entstehen.

Wirtschafts- und Liegenschaftsdezernentin Ute Berg:  „Mit dem Bahnhof Belvedere haben wir in Köln ein bundesweit einmaliges Denkmal, das ein spannendes Zeugnis auch der Wirtschaftsgeschichte unserer Stadt ablegt. Ich freue mich sehr, dass es in Partnerschaft mit dem Förderkreis gelungen ist, den Erhalt und die Nutzung dieses besonderen historischen Gebäudes für alle Kölnerinnen und Kölner zu sichern.“  

 

Zur Presseerklärung der Stadt Köln >> http://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/sanierung-des-bahnhof-belvedere

Potentiale für eine zukünftige öffentliche Nutzung:

Ort der Information und Bildung: Das Verkehrsprojekt „Eiserner Rhein“ als eine der ersten frühen Eisenbahnverbindungen in Deutschland und weltweit ersten länderübergreifenden Verbindung. > mehr

Ort für kulturelle Veranstaltungen: Die attraktiven, salonartigen Räume der „belle étage“ bieten sich für kulturelle Veranstaltungen mit Kleinkunst-Darbietung verschiedenster Art an. > mehr

Ort der Begegnung, der Kommunikation, der Feste und Feiern: Die exponierte Lage und die besondere Atmosphähre des Ortes mit der Möglichkeit einer stimmungsvollen Außengastronomie prädestinieren das Gebäude mit dem umgebenden Park auch heute als erstklassiges saisonales Ausflugslokal. > mehr